Winterworte.
 
Hast du Angst?
Vor den Worten des Winters;
Schnee auf meiner Zunge,
Die Nässe meiner Wange
Kalt in meinem Gesicht.

Fürchte nicht
Goldene Stille und Ozean
In den Monaten der Kälte.
Salz und Silber auf unsrer Haut
Wärmt die Hand an meinem Herz.

Wird dir kalt?
Bei dem Anblick der Sterne,
Edelsteine im Dunkeln.
Näher komme ich nicht -
Hör das Schlagen der Nacht.

Wie ich fühle
Wie ich morgen verberge
Was ich im Schweigen lese
Schattenspiele an der Wand

Hast du Angst?
Vor den Worten des Winters?
All das hat der Winter
Mir beigebracht.